KUOLT Fertigungstechnik | Kreuzstr. 4 | 78586 Deilingen |

Herzlich willkommen bei KUOLT Fertigungstechnik


KUOLT Fertigungstechnik

KUOLT Fertigungstechnik bietet Ihnen alle aktuellen Fertigungsverfahren, um Ihre Ideen in Produkte umzusetzen. Ab Stückzahl 1 bis zur Serienfertigung, vom Prototypen bis zum Serienbauteil, in Kunststoff oder Metall. Von Ihrer Idee zu Ihrem Produkt mit unserer Technik.
 
Als Verfahren bieten wir Lasersintern, Lasermelting, Stereolithografie, FDM®/FFF, Poly- oder Multijetmodeling, Vakuumguss und Spritzguss sowie spanende Fertigung und Nachbearbeitung – also Komplettbearbeitung vom Prototyp bis zum Produkt.
 
Unsere Kunden kommen u.a. aus der Automobilbranche, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automatisierungstechnik, der Handhabungstechnik, der Antriebstechnik, der Medizintechnik und aus der Konsumgüterindustrie. Deren Anwendungen sind so vielfältig wie anspruchsvoll.

 

Gerne überzeugen wir auch Sie von unseren Kompetenzen – schnell, zuverlässig und flexibel mit Präzision und Qualität.

Unsere Verfahren und Technologien      >>Details

Lasersintern (SLS) / Laserschmelzen (SLM)

Lasersintern ist das am weitesten verbreitete Verfahren für schnelle, detailgetreue Funktionsprototypen ab Losgröße [ ... ]

Weiterlesen...
Stereolithografie (SLA)

Beim Stereolithografie-Verfahren wird mit einem Laserstrahl ein lichtempfindliches Flüssigharz in einem Bad mit sehr [ ... ]

Weiterlesen...
spanende Fertigung / Nachbearbeitung

Additiv gefertige Bauteile können nach dem Aufbauen -je nach Fertigungsverfahren- spanend nachbearbeitet werden. Es lässt [ ... ]

Weiterlesen...
Schmelzschichtverfahren (FDM(R)/FFF)

Im „Schmelzschicht“-Verfahren wird zunächst, ähnlich wie bei einem normalen Drucker, eine Schicht Material auf eine [ ... ]

Weiterlesen...

 

Was unterscheidet uns von anderen Lohnfertigern und „3D-Druck-Dienstleistern“?

 
Wir suchen nach dem wirtschaftlich sinnvollsten Verfahren oder Verfahrenskombinationen für marktfähige Bauteile ab Stückzahl 1 bis zur Serienfertigung. z.B. durch:
  • komplett additiver Aufbau ab Stückzahl 1 und bei höheren Stückzahlen
  • falls sinnvoller, Aufbau auf ein Halbzeug oder ein konventionell gefertigtes Bauteil oder Einbringen additiv gefertigter Einleger in Spritzgussbauteile, etc.
  • Verwendung konventioneller Verfahren, falls wirtschaftlich sinnvoll.
  • Additiv gefertigte Werkzeugeinsätze in Kombination mit einem passenden Stammformkonzept für schnelle Werkzeugen und damit kurzen Lieferzeiten

Denn:

  • Additive Fertigung („3D-Druck“) ist nur EIN Fertigungsverfahren von vielen, erst die sinnvolle Kombination verschiedener Verfahren ermöglicht marktfähige Bauteile.
  • Wir ermöglichen Ihnen Zugriff auf alle gängigen Fertigungsverfahren - egal ob spanend, additiv, etc.

 

informieren Sie sich gerne auf unseren Seiten und entdecken Sie unsere Möglichkeiten -

wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Ihre Bauteile.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.